• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Vivian Girls: Wie Sofia Coppola meets C86.

    Von    |   10. September 2008   |   1 Kommentar

    Als ob Kevin Shields und The Raveonettes zusammengespannt hätten. Die Vivian Girls aus Brooklyn sind die zarteste Versuchung dieses Sommers und zeigen auf wie „achtziger“ 2008 ist.

    Die Vivian Girls sind Mikrokosmos-Superstars. Ihre erste 7inch „Wild Eyes“ war quasi schon vor der Veröffentlichung im Juni ausverkauft und wird mittlerweile für 40 Dollar rumgereicht. Ein ordentlicher Erfolg für eine Girl-Group, der man im Februar noch attestiert hatte, dass sie ihre Instrumente nicht beherrschten. Klar, musikalisch Hochstehendes klingt anders. Die Vivian Girls haben aber einen dermassen coolen Groove, da wird man einfach schwach. Es umgibt sie ein Hauch von Sofia Coppola, deren Filme „Lost in Translation“ und „The Virgin Suicides“ die faszinierende Langeweile zum Thema haben. Und genaus so klingt der Indie-Shoegaze der drei Mädels auch.

    Die Vivian Girls lassen aber nicht bloss cinematographische Referenzen aufkommen, sondern vor allem auch musikhistorische. Die Vivian Girls in den Ohren ist wie eine Zeitreise zurück in die achtziger Jahre. Und wenn man achtziger Jahre sagt und an Gitarren-Musik denkt, kommt man nicht um das C86-Mixtape herum. „C86“ hiess die Doppelkassette vom NME, die 1986 veröffentlicht wurde, mit den damals am tiefsten gelegenen Underground-Gitarren-Acts dieser Zeit. Für viele Auguren markierte C86 das prägende Ereignis, auf das sich die Geburt von Indie-Rock auf der Insel zurückdatieren lässt. Vertreten waren auch The Shop Assistants, The Vaselines leider nicht. Die Vivian Girls würden ohne sie wohl anders klingen und so manch andere Band auch.

    > Vivian Girls‘ „I Can’t Stay“-7inch ist hier erhältlich.

    Und weil wir grad so schön bei Shoegaze und Frauen sind: Von The Raveonettes aus Dänemark gibt’s eine Gratis Remix-Compilation, herausgegeben von Vice Records, die hier gratis erhätlich ist. Trentemoellers  „Lust“ ist unschlagbar. (via)

    Die männliche Version der Vivian Girls heisst übrigens Crystal Stilts. Und das tönt dann so:
    [audio:http://imposemagazine.com/mag/wp-content/uploads/2008/08/crystal-stilts-crystal-stilts.mp3]
    Crystal Stilts – Crystal Stilts

    Vivian Girls –  Tell Me
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2008/09/full_852b37a423f2bd9246afbf744d8a4cbd.mp3]
    Vivian Girls – Where Do You Run To
    [audio:http://gvsbchris.com/where%20do%20you%20run%20to.mp3]
    Vivian Girls – My Baby Wants Me Dead
    [audio:http://gvsbchris.com/02%20My%20Baby%20Wants%20Me%20Dead.mp3]
    The Raveonettes – Lust (Trentemoeller-Remix)
    [audio:http://www.78s.ch/wp-content/uploads/2008/09/03-lust-trentm%c3%b8eller-remix.mp3]

    The Vaselines – Jesus Wants Me For A Sunbeam
    [audio:http://www.fantasticweapon.com/wp-content/uploads/2008/08/vaselines-jesus-wants-me-fora-sunbeam.mp3]

    Eine Reaktion

    1. #1 xaver

      09:24 Uhr, 10.9.2008, Link

      find ich spitze, herrlich altmodisch. die, auch schon vergriffene, lp soll im oktober noch mal rauskommen.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular