78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

The Evpatoria Report: Walfische mit Gitarren

Von    |   31. August 2008   |   3 Kommentare

Post-Rock von Welt Marke Mogwai oder Godspeed You Black Emperor, das bieten The Evpatoria Report aus der Romandie. Und (fast) keiner hat’s bisher gemerkt.

„Maar“, der zweite Longplayer der Westschweizer Post-Rock-Truppe The Evpatoria Report, bietet musikalische Höhenflüge, nein, ist ein einziger musikalischer Höhenflug. Dies obwohl der Sound der fünf Jungs eigentlich eher an Unterwasser-Welten gemahnt. Wenn Walfische mittels Gitarre, Schlagzeug und Bass kommunizieren müssten, dann würde das wohl so klingen wie „Maar“. Im Ernst, ihr Sound verzaubert dergestalt, wie Musik halt verzaubert, wenn man in ihren Bann gezogen wird. Post-Rock-Hymnen, wie aus dem Ei gepellt, denen eine kathartische Kraft nachgesagt wird.

Das weltmännische Format von The Evpatoria Report ist auch File-Sharing-Plattformen aus Russland, Spanien und den USA nicht entgangen, auf denen „Maar“ schon im Juli euphorisch herumgereicht wurde. Kommentare wie „darauf haben wir schon viel zu lange gewartet“ bis „unglaublich hervorragender Post-Rock aus der Schweiz“ sind da zu lesen und lassen hoffen, dass auch in der hiesigen Landschaft die Qualität der Band erkannt und gewürdigt wird.

Das Album „Maar“ erscheint am 5. September auf Get A Life! Records und ist bis dahin im 78s Soundsystem zu hören.

> The Evpatoria Report – Maar (Albumplayer)

The Evpatoria Report – Eighteen Robins Road (Gratis-Download)

Nächster Artikel

»

3 Reaktionen

  1. » Song des Tages: Our Ceasing Voice - Of Lives Once Lost | 78s - Das Magazin für bessere Musik
  1. #1 Mark

    20:04 Uhr, 1.9.2008, Link

    Wow, wirklich ganz gross!

  2. #2 Tschino

    20:48 Uhr, 1.9.2008, Link

    klingt schön.. das plattencover gefällt mir aber am besten…

78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.