• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Haldern Pop Tag 2: Ladehemmungen und Steigerungslauf

    Von    |   9. August 2008   |   3 Kommentare

    My Brightest DiamondDer zweite Tag des Haldern Pop Festival kam nur ganz schwer in die Gänge. Es dauerte sieben Stunden und fünf Minuten.

    The Dagons eröffneten den Freitag um 13 Uhr im Spiegelzelt. Es dauerte jedoch bis 20:05 und dem Auftritt der reaktivierten Kula Shaker, bis mal etwas Stimmung in die Bude kam – dabei fing mit der Magie von My Brightest Diamond (Bild oben) und dem Witz respektive Charme von Bernd Begemann eigentlich alles ganz gut an. Aber die Lokalmatadoren The Kilians, die mit viel Vorschlussloorbeeren angetretenen White Lies aus London (die vom Franz Ferdinand-Management gepuscht werden) und Jack Penate waren so überflüssig wie der Regen. Joan as Police Woman versuchte schliesslich durch exaltiertes Auftreten, den musikalischen Einheitsbrei des Nachmittags schmackhafter zu machen – wir haben uns dann trotzdem für die Krakauer Wurst entschieden.

    Editors

    Und dann kamen sie, die englischen Govinda-Glam-Rocker um Crispian Mills und liessen die mittelmässigen Bands zuvor vergessen machen. Die Guillemots verwerteten den Steilpass und erhöhten das Level. Gisbert zu Knyphausen setzte dem Steigerungslauf dann das Krönchen auf. Deutsche Pop-Lyrik umgarnt von lauten Gitarren –  superb! Kate Nash liessen wir links liegen, zugunsten einer weiteren „Krakauer“, bevor wir dann Lykke Li beim Tanzen zusehen durften – „Dance, Dance, Dance„. Die kleine Schwedin hat’s drauf. Next Stop: Stardom! Loney Dear und die Editors (Bild oben) boten solide Kost, bevor dann das Horror-Jazz-Ensemble Bohren & der Club of Gore die Leute und uns ins Bett musizierten.

    Joan as Police Woman

    Joan as Police Woman

    Gisbert von Knyphausen

    Gysbert von Knyphausen

    Guillemots

    Guillemots

    Lykke Li

    Lykke Li

    Nächster Artikel

    »

    3 Reaktionen

    1. » Songs des Tages: Lichter und Gisbert zu Knyphausen covern sich reziprok | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 Matthias

      15:48 Uhr, 9.8.2008, Link

      Kilians & Jack Penate so überflüssig wie der Regen? Schade war ich nicht da. Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Kilians haben mich bisher jedes Mal vollends überzeugt und die EP von Jack Penate gefällt mir unerhört gut.

    2. #2 Fantasma

      21:12 Uhr, 9.8.2008, Link

      Kula Shaker? Im Ernst jetzt? Hahahaha.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular