• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Alle lieben Lo-Fi

    Von    |   17. Mai 2008   |   11 Kommentare

    Laut MTV ist Lo-Fi das „neue“ Ding in der Punk-Rock-Welt. Sind wir wirklich schon soweit, dass sich MTV-Moderatoren nicht mehr an Dinosaur Jr., Guided By Voices oder Sebadoh erinnern? Nennen wir es doch eine Renaissance und nicht neuer Trend. Das tönt irgendwie schöner.

    Abgesehen von so peinlichen Fragen wie „Ist Lo-Fi eurer freier Wille oder hattet ihr einfach keine andere Wahl?“, offenbart der MTV-Beitrag (siehe weiter unten) ein paar coole Bands, die unbedingt gehört werden sollten. Allen voran No Age, die unlängst vielleicht das beste Album des Jahres #2 veröffentlicht haben und es mit Lo-Fi sogar ins Feuilleton (The New Yorker) schafften. Und das 15 Jahre nachdem die FAZ Pavement als beste Band der Welt bezeichnet hat. Stiller Gedanke: Manche Trends dürfen nicht genug oft wiederkehren.

    Times New Viking ist ein weiterer Act, den man sich unbedingt anhören sollte. Die Band aus Columbus, Ohio steht irgendwie exemplarisch für die Renaissance von Lo-Fi. Der gemeinsame Nenner zwischen Anfang-Neunziger Lo-Fi und dem was wir nun knapp zwanzig Jahre später erleben ist das Label Stiltbreeze, auf dem Sebadoh und Guided By Voices ihre besten Jahre verbrachten und nun auch Times New Viking erste Erfolge feierten. Die Band ist mittlerweile zum „Gross-Indie-Label“ Matador gewechselt und hat mit „Let It Rip“ unlängst eine abartig gute Lo-Fi-Scheibe veröffentlicht, die scheppert, rumpelt und rockt.

    Ausserdem macht MTV im Beitrag Bekanntschaft mit Bands wie Tyvek, Psychedelic Horseshit oder Jay Reatard (Letzterer verprügelt zurzeit lieber Indie-Kids, uncool!). Anyway, als Einstieg in die laute, Fuzz-geschwängerte Welt des Lo-Fi ist der Beitrag allemal seine Sendezeit wert.

    > Times New Viking – Daytrotter Sessions

    > Lo-Fi – Muxtape mit Psychedelich Horseshit, Jay Reatard u.a.

    > Tyvek – Air Conditioner
    [audio:http://www.brooklynvegan.com/mp3/ac.mp3]
    No Age – Eraser
    [audio:http://www.subpop.com/assets/audio/4260.mp3]
    Jay Reatard – It’s So Useless
    [audio:http://butterteam.com/12%20It’s_So_Useless.mp3]

    11 Reaktionen

    1. 78s - Das Magazin für bessere Musik » Blog Archive » Die tägliche Portion Noise
    2. » Song des Tages: Wavves - So Bored | 78s - Das Magazin für bessere Musik
    1. #1 jdw

      23:41 Uhr, 17.5.2008, Link

      lo-fi war gestern, shit-fi, nennt man das heute!

    2. #2 elvis

      02:27 Uhr, 18.5.2008, Link

      re. Jay Reatard, was, wieso? yeah man, that’s rock’n’roll, man!

    3. #3 tommy

      09:41 Uhr, 18.5.2008, Link

      es wär halt schon geil, wenn wir einen „musiksender“ hätten…

    4. #4 Björn

      11:02 Uhr, 18.5.2008, Link

      „Do not adjust your tone control, it’s meant to sound like that. It’s not LoFi or HiFi – it’s MyFi and hopefully YourFi, too.“ (Jarvis Cocker)

      Früher konnte man alles noch schön unter dem Begriff Alternative zusammenfassen. Das geht wohl Heute nicht mehr…

    5. #5 Don

      08:58 Uhr, 19.5.2008, Link

      Heute, wo sowieso jeder irgendwie aufnehmen kann, ist mir lo-fi nach wie vor am liebsten. Das ist ehrlich, geradeheraus und hebt sich von den Musicstars ab. Schade nur, wenn man absichtlich lo-fi machen muss, damit man seinem kaputten Image gerecht wird.

    6. #6 deus

      13:01 Uhr, 19.5.2008, Link

      nicht alles ist absichtlich low-fi.
      es gibt bands, die mit einer mörder produktion nie die gleiche wirkung erziehlen würden, wie mit einer, sagen wir lo-fi produktion.

      nehmen wir nur mal bands wie Fugazi oder die White Stripes…aber auch Queens of the Stone Age. Das sind Bands, die genau durch diese „Nicht-Produktion“ so gut sind, weil dies deren Sound unterstüzt.

      Du siehst also @Don: Lo-Fi ist nicht immer nur Image.

    7. #7 Don

      09:18 Uhr, 20.5.2008, Link

      @deus: Hab ich gesagt alle? Hab ich das gesagt? Hab ich DAS gesagt?
      Ganz deiner Meinung!
      Ich hab mit keinem Wort gesagt, dass das alle tun. Bei The White Stripes bin ich mir da aber nicht so sicher. Denn die Songs sind Goldstücke, die auch richtig top produziert top rüberkämen.

    8. #8 mux

      09:40 Uhr, 20.5.2008, Link

      es gibt einen deftigen unterschied zwischen bands wie white stripes oder fugazi oder meinetwegen auch die oben im beitrag genannten. white stripes kokettieren mit lo-fi, fugazi sind/waren lo-fi. obig sind auch lo-fi. dass mtv jetzt kommt und daraus einen trend macht, ist einfach glücklich.

    9. #9 Verstärker

      02:06 Uhr, 23.5.2008, Link

      Der Begriff lofi meint ja längst keine spezifische Aufnahmetechnik mehr, sondern beschreibt vielmehr eine besondere Klangästhetik. Im Vergleich zum Retro-Rock der letzten Jahre heisst das: Noch weniger Raumanteil, noch weniger Stereo, noch weniger Luft zwischen den Instrumenten und den Stimmen und wieder deutlich mehr Noise. Der Sound weist allenfalls darauf hin, auf wen und was(nebst den üblichen 60’s- und 70’s-Zitaten) sich die neuen Bands heute wieder beziehen: Offenbar auf die Jahre 1986 bis 1997, die in jüngster Zeit rocktechnisch ja eher ausgeklammert wurden.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular