• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Von Lulu Rouge in dunkle Gassen gelockt

    Von    |   16. Mai 2008   |   0 Kommentare

    lulurouge1.jpgDie dänische Elektroszene wird von den tiefen Bässen einer neuen Super-Kollaboration erschüttert. Zwei erfahrene Dj’s und Produzenten vereinen ihre Skills und zeigen, welche Wege der TripHop heutzutage geht.

    Hinter Lulu Rouge verbirgt sich nicht etwa eine Sexbombe aus dem Kopenhagener Rotlichtmilieu, sondern die langjährigen Freunde Thomas Bertelsen (aka Dj T.O.M.) und Torsten Bo Jacobsen (aka Buda), beide seit Jahren in den Klubs aller Welt zuhaus. Aber auch sie geizen nicht mit Reizen und verführen mit aus tiefster Schwärze hallenden, postapokalyptischen Soundscapes, die mit sanft bouncenden Beats, beinah zärtlich-verspielten Einsprengseln und loungigen Verheissungen etlicher GastsängerInnen gespickt sind.

    Nach Engagements u.a. als Klovn oder Banzai Republic und Koproduktionen mit Trentemøller (Trigbag, Run Jeremy Band) oder Télépopmusik, kumulieren und verdichten sich im LP-Debut „Bless You“ (VÖ 14.5.) zwei Dekaden Kluberfahrung zum bisherigen Höhepunkt ihres Schaffens. Sexy (slow-mo) Dance- und Wipptracks mit Tiefgang, weg vom monotonen Gewummer einer stumpfen Houseszene und im Gefolge von Various Productions und Rhythm & Sound auf direktem Weg hin zum dubsteppigen TripHop des neuen Jahrtausends.

    Auf myspace kann man sich vom Lulu Rouge Soundsystem in eine düstere Gasse auf die Couch zum chillen locken lassen und die Platte zu Gemüte führen. Zumindest einer hatte seine Freude daran, wie in einem einschlägigen Forum zu lesen ist: „I’ve been so lucky as to have heard the entire album, and practically creamed my pants“.

    Lulu Rouge – Melankoli

    Lulu Rouge – Bless You

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular