• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Musik die sich mit der Gänsehaut in Mark und Bein frisst

    Von    |   14. Mai 2008   |   1 Kommentar

    Death Cab For Cutie, die nette Indie-Band von nebenan hat ein neues Album. „Narrow Stairs“ ist der kleine Bruder des besten Freundes.

    Mit dem letzten Album „Plans“ hatten Death Cab For Cutie ein schweres Erbe angetreten. Das Erbe hiess „Transalanticism“, ihr Meisterwerk, ihr Fingerprint, ihr Hussarenstück aus dem Jahr 2003. Auf dem Nachfolger“Plans“ fehlten die Momente, die eine Platte zu dem machen, dass man sie auch noch nach zwei Jahren hören möchte. Mag sein, dass „Plans“ zu „clean“ war: perfekt produziert, perfekt arrangiert, perfekt promotet. „Narrow Stairs“ fühlt sich natürlicher an, weniger durchgeplant wie „Plans“. Ist „Transatlanticism“ vergleichbar mit einer Freundschaft fürs Leben, so ist „Narrow Stairs“ quasi der kleine Bruder der Freundschaft fürs Leben.

    Angefangen bei „Bixby Canyon Bridge“, das messerscharf und elektrisierend daherkommt, über’s epische vier-minütige Intro zu „I Will Possess Your Heart“, dem Vorzeige-Ohrwurm „No Sunlight“, bis zur Indie-Schnulze „Talking Bird“, „Narrow Stairs“ hat schlicht und ergreifend das Je ne sais Quoi, das „Plans“ nicht hatte. Ausserdem zeigen diese ersten vier Tracks vom neuen Album auch sehr schön, wie die Nordamerikaner mit neuen, düsteren Sounds „experimentieren“, allerdings immer mit der erkennbaren Death Cab For Cutie-Handschrift. Bestes Beispiel dafür: der zweitletzte Track „Pity and Fear“, der schon fast psychedelisch daherkommt.

    Was macht „Narrow Stairs“ aber besser als „Plans“, abgesehen vom gewissen Etwas? An den eher bedrückenden Lyrics auf „Narrow Stairs“ kann es nicht liegen. Ben Gibbard singt von Stalkern, von der vergeblichen Suche nach der Wahrheit, der unerfüllten Liebe und dem symbolischen Tod eines Optmisten auf einer Parkbank. „Plans“ war diesbezüglich weniger negativ, aber darum vielleicht auch weniger gut. Ein richtiger „Emo“ leidet halt gerne. Das weiss sogar der „Blick“.

    Death Cab For Cutie – I Will Possess Your Heart (Youtube-Video)

    Death Cab For Cutie – No Sunlight
    [audio:http://htfafsongs.com/Mar08/03%20No%20Sunlight.mp3]

    Eine Reaktion

    1. » Es werde Licht über Dark Was The Night | 78s - Das Magazin für bessere Musik

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular