• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Jay-Z kurz vor Rekord-Deal mit Konzertveranstalter

    Von    |   4. April 2008   |   3 Kommentare

    Nachdem sich der Konzertveranstalter Live Nation bereits Madonna und U2 unter den Nagel gerissen hat, soll ein Deal mit dem Rap-Impressario kurz vor dem Abschluss stehen.

    Als Madonna letztes Jahr verkündete, ihre musikalischen Aktivitäten fortan von einem Konzertveranstalter anstatt von einem Musiklabel steuern zu lassen (wir berichteten), war mancher Branchenkenner erstaunt über den mutigen Schachzug der Pop-Revolutionärin. Mittlerweile scheinen aber auch andere Big Players der Musikindustrie gefallen an diesem Konzept zu finden. Kürzlich wurde bekannt, dass auch U2 mit Live Nation gemeinsame Sache machen wollen, ohne aber dabei ihren Plattenvertrag bei Universal aufzulösen.

    livenation.jpgLaut Billboard.com ist Jay-Z der nächste dicke Fisch im Roster von Live Nation. Der Zehnjahresdeal mit Jigga soll 150 Millionen wert sein, und übertrifft damit sogar den Vertrag mit Madonna (120 Mio.). Live Nation würde fortan die Kontrolle über sämtliche geschäftlichen Aktivitäten von Jay-Z und dessen Rap-Imperium Roc-A-Fella leiten. Das heisst, der Konzertvranstalter wäre fortan mit 50% aller Erträge aus dem Hause Roc-A-Fella beteiligt. Konsequenz: Jay-Z müsste seinem Label Def Jam den Rücken kehren und künftig sämtliche Aktivitäten unter dem Namen Roc Nation weiterführen. Mit Jay-Z würde Live Nation also nicht nur die Geschicke der grössten Rockband (U2), der grössten Popsängerin (Madonna), sondern auch die des reichsten Rappers (Laut Forbes) steuern. Ob der Deal tatsächlich zustande kommt, wird sich im Laufe der nächsten Tage zeigen.

    Spätestens wenn sich der Erfolg von Madonnas neuen Album „Hard Candy“ und der dazugehörigen Welttournee in harte Dollars umrechnen lässt, kann beurteilt werden, ob sich das neue Geschäftsmodell auch für die beteiligten Künstler ausbezahlt. Dass die Musiker selbst immer mehr als Produkt wahrgenommen werden, (anstelle ihrer Tonträger), ist schon heute unbestritten.

    3 Reaktionen

    1. 78s - Das Magazin für bessere Musik » Blog Archive » Rolling Stones auch zu Live Nation?
    2. 78s - Das Magazin für bessere Musik » Blog Archive » Die 360°-Musikfirma
    1. #1 David Bauer

      11:08 Uhr, 7.4.2008, Link

      Interessanter Artikel dazu in der ZEIT:
      http://www.zeit.de/online/2008/15/live-nation?page=all

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular