• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • 7 Dollar Taxi weiter auf Erfolgskurs

    Von    |   2. März 2008   |   2 Kommentare

    Nach dem Deal mit dem Japanischen Label Kurofune Records (78s-Artikel) und dem Vorband-Slot für die Babyshambles im Zürcher Mascotte (78s-Artikel) erobern die Luzerner 7 Dollar Taxi nun Spanien und England.

    Zurzeit sind die vier Jungspunde zwar gerade mit den Aufnahmen für ihr zweites Album beschäftigt, das im Spätsommer erscheinen soll, doch eine Verschnaufpause wird ihnen nicht vergönnt sein. Am Freitag, 7. März 2008, spielen 7 Dollar Taxi im drittgrössten Plattenladen Spaniens, der FNAC-Filiale in der L’ILLA-Mall in Barcelona, und am darauffolgenden Tag im Sidecar Club, wo schon Grössen wie At The Drive-In oder Manu Chao aufgetreten sind.

    Für April sind ausserdem Konzerte in England geplant, unter anderem eine Headline-Show im Metro Club an der Oxford Street in London. Zuvor, genauer gesagt am 19. März steht die Veröffentlichung ihres Albums in Japan an. „Wir mussten schon einige Interviews geben und können uns nun bereits auf Japanisch vorstellen“, fachst Sänger Tizian von Arx. In der Schweiz sind 7 Dollar Taxi am 28. März an einem Festival in der Luzerner Sentimatt oder am 18. April im Talhof St. Gallen live zu sehen.

    > Zum 78s Interview mit 7 Dollar Taxi

    Nächster Artikel

    »

    2 Reaktionen

    1. #1 füdlibürger

      06:35 Uhr, 3.3.2008, Link

      Wie viele Bands durften in den letzten Jahren mal hier und dort im nahen und fernen Ausland ein paar Konzertli geben…
      Und wo sind sie heute?
      Erinnert man sich noch an die Namen?
      Ich mag es jeder Band gönnen, die so etwas machen kann und erleben darf, aber sind wir realistisch, 7dollartaxi, navel, the delilahs und wie sie alle heissen, auch die werden wieder ohne getöse irgendwo untergehn, sie haben das Zeug einfach nicht dazu, um International, weder im kleinen noch im grossen Rahmen, bestehen zu können.
      Auch andere Bands aus anderen Ländern spielen in solchen grossen Shops, bekommen Verträge bei trendigen Indie-Labels oder können ihre CD in Asien veröffentlichen, das ist nichts besonderes.
      Und (Indie-)Bands, welche so oft und so gerne selber den Kontakt zu grossen heimischen (Mainstream-)Medien suchen, haben nicht den Pfupf im Füdli um im Ausland zu bestehen, auch das zeigt uns die Erfahrung vergangener Tage und „Tragödien“.

    2. #2 yalloo

      06:45 Uhr, 3.3.2008, Link

      und wo liegt das problem födlibörger? ist doch cool, dass schweizer bands im ausland spielen können. wenn keine ch-band ausserhalb der grenzen auftreten kann, dann wird es nie eine erfolgreiche band geben… schön dass es ch-bands gibt, die sich bemühen und nicht nur im probebunker hängen und ab und zu auf myspace einen song raufladen.
      ich wönsche allen ch-ban im ausland viel erfolg!

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular