• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Massiv – Ein Mann, wenig Worte

    Von    |   24. Februar 2008   |   9 Kommentare

    Massiv wenig WorteDrogendealer, Jugendknast, Gangster, Kanacken, Nutten, Ghetto, Blut, Gewalt und Strasse – das Vokabular von Massiv ist zwar ziemlich limitiert. Dafür stieg der Wahlberliner mit seinem Majordebüt „Ein Mann – Ein Wort“ (SonyBMG) letzte Woche gleich auf Platz 25 der Album-Charts ein.

    Im Vorfeld der Album-Veröffentlichung wurde Massiv von unbekannten Tätern angeschossen – zwanzig Minuten später war die Meldung bereits auf seiner Homepage nachzulesen. Er ist nach Fler bereits der zweite Rapper, auf den kurz vor Plattenrelease geschossen wurde.

    Seit den Erfolgen von Sido und Bushido scheint in Deutschland jeder einen auf Ghetto zu machen. Nur blöd, dass all den neuen Strassenrappern den Witz von Sido oder die Entertainerqualitäten eines Bushido abgehen. Abgesehen davon klingen die meisten Klone gleich. Gleiche Themen, gleiche Reime, gleiche Beats.

    Massiv hatte angekündigt, dass sein „Grosses Album“ keine Strassenplatte werde, was wohl ein schlechter Witz war. „Ich bin ein Kanacke, der vom Messerstechen Narben hat“ und „ich habe mit dem Schweizermesser Autos zerkratzt“, spittet der Pittbull energisch wie gewohnt, aber überrascht dazwischen mit sensiblen Tracks wie „Es Tut Mir Leid“ und „Weisst Du Wie Es Ist“. Oder mit dem warmherzigen Mama, das aber nie die Intensität von Tupacs Dear Mama erreicht.

    Der Sohn palästinensischer Flüchtlinge ist momentan die wohl kontroverseste Person im deutschen HipHop. Geliebt und gehasst. Gepriesen und gedisst. Eigentlich ist es ja egal, ob er nun seine Seele verkauft hat oder nicht. Etwas peinlich ist es aber, wenn sich der „multikriminelle Ghettorapper“ auf seinen Tracks ständig wiederholt.

    So rappt er auf Wir Sind Kanacken dieselben Zeilen von „vollverchromten Alufelgen“ und „Kanacken mit Aufwärtshaken und Lederjacken“, die er schon auf Sidos Ihr Habt Uns So Gemacht spuckte. Hoffentlich gehen dem „vorbestraften Attentäter, am Oberkörper tätowierten Schläger“ nicht die Worte aus. Massiv hat für Oktober nämlich bereits das nächste Album angekündigt.

    Nächster Artikel

    »

    9 Reaktionen

    1. #1 schnaebi

      22:11 Uhr, 24.2.2008, Link

      Fler wurde nicht angeschossen.

    2. #2 margg

      13:30 Uhr, 25.2.2008, Link

      ach ja, stimmt. er wurde mit messern attackiert. riecht aber trotzdem schwer nach promoangriff

    3. #3 james

      10:30 Uhr, 27.2.2008, Link

      Lieber Margg,
      was hat denn so ein Beitrag auf 78s, dem selbstbetitelten „Magazin für bessere Musik“ verloren?

    4. #4 David Bauer

      11:44 Uhr, 27.2.2008, Link

      lieber james, was spricht denn deiner meinung nach dagegen? wir schreiben hier nicht nur für dich.

    5. #5 james

      20:01 Uhr, 28.2.2008, Link

      Na hoffentlich nicht. Aber ihr habt euch, denke ich, der guten Musik verpflichtet. Gegen den Artikel spricht ergo, dass Massiv – wie auch aus dem Text hervorgeht – keine gute Musik macht. Oder war seine Chartplatzierung für den Beitrag ausschlaggebend?

    6. #6 David Bauer

      08:42 Uhr, 29.2.2008, Link

      James, das haben wir, ja. Aber das heisst nicht, dass wir alles andere totschweigen. Das Gute gibt es nur, weil es Schlechtes gibt. Und gewisse Dinge, über die gesprochen wird, greifen wir auf und sagen unsere Meinung dazu. Das gilt für Myron genauso wie für Massiv. Ausserdem sind wir der festen Überzeugung, dass solche Horizonterweiterungen jedem von Zeit zu Zeit gut tun. Nach dem Motto: Man lernt seine (musikalische) Heimat erst dann richtig schätzen, wenn man von ihr weg ist.

    7. #7 james

      17:44 Uhr, 1.3.2008, Link

      OK, David, du hast mich überzeugt. Wenn solche Artikel nicht überhand nehmen, kann ich fortan damit leben ;)

    8. #8 Ibo Alkan

      22:36 Uhr, 27.10.2008, Link

      Ich kann dem nur zustimmen ,
      Massiv ist ein „Rapper“ der seine Texte ständig wiederholt und nicht viel sinn ergeben.

      Durch dir erfolge von Bushido und Sido , wollen jetzt viele andere auch einen auf „Gangsterrapper“ tun ….

      ich denke , dass es aber hierbei ( Massiv ) nur um einen sogenannten „Bravorapper“ handelt, nichts erlebt aber groß reden … naja mehr kann ich zurzeit auch nicht über einen möchtegern „Gangsterrapper“ sagen …

    9. #9 Berlin Callin

      00:06 Uhr, 1.5.2012, Link

      :)

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular