• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Aromat 2.0

    Von    |   29. Januar 2008   |   4 Kommentare

    SharfAlso, die Präambel erspar ich uns. Und vorweg, Sharf’s Debut Eclectopop (UKO/RecRec) ist schon etwas mehr als bloss nett, fast schon gelungen, leider aber auch nicht viel mehr, da hilft auch keine Armada von Kalauern…

    Die eingänglichen Pop-Melodien säuseln verträumt, der starke Gesang erstaunt, das vielfältige elektronische Drumherum erfreut und die sanfte Jazzattitüde rundet schön ab. Kein Wunder, dass die lokalen Medien, allen voran die öffentlich rechtlichen, Sharf als eine der Neuentdeckungen 2008 zu feiern versuchen.
    Aber wie dem auch sei, Eclectopop hat trotzden so was richtig Belangloses und trotz spassigen Spielereien was Abgestandenes. Solche Musik zierte Ende des letzten Jahrtausends zweit und drittklassige Chillout Sampler. Zugegeben, solche Musik stört einem zwar nicht, aber sie vermag es auch nicht Emotionen zu wecken. Und das ist wirklich schade, hat man doch beim Durchhören punktuell immer wieder das Gefühl, dass sie’s musikalisch doch irgendwie drauf hätten, dass das Produkt aber für den CH-Softie-Märt zurechtgeschliffen bzw. entshärft wurde. Und so dümpelt auch Sängerin Carolina H., trotz grandioser Stimme, inhaltlich im seichten Wasser eines für pubertierende Indie-Mädchen zugeschnittenen Simple English.

    Fazit: Nix Habañeros, nix Wasabi, eher modernes Aromat, aber das sollte ja den Geschmack der meisten Schweizer treffen…

    Wie dem auch sei, ich bin trotzdem gespannt, wie’s live rüberkommt:
    01.03.08 kiff, aarau (als support von pola)
    27.03.08 hive, zürich
    18.04.08 merkker, baden

    Sharf – Attraction (Radio Edit)
    [audio:http://www.sharf.ch/music/01_Attraction_(Radio_Edit).mp3]

    Weitere Songs kann man sich auf mx3.ch anhören.

    Ps. Entschuldigt bitte, dass ich für CH-Bands immer dasselbe Vokabular benutze…

    Nächster Artikel

    »

    4 Reaktionen

    1. #1 Tschino

      17:21 Uhr, 29.1.2008, Link

      ich wundere mich, dass es anscheinend irgendwie doch für einen eintrag hier gereicht hat. auch eine negativkritik ist promo. ich habe nämlich von der band bis anhin noch gar nichts gehört oder gelesen.
      wenn ihr so weitermacht (siehe Myron), dann müsst ihr euch ernsthaft überlegen, ob ihr euren 78s-claim nicht besser ändern wollt.

    2. #2 Mathias Menzl

      17:41 Uhr, 29.1.2008, Link

      wir helfen euch zwischen guter und schlechter musik zu unterscheiden. die quintessenz ist bessere musik … that’s it.

    3. #3 Tschino

      18:10 Uhr, 29.1.2008, Link

      ach wie nett.. und dafür schreibt ihr zwischendurch und „wahllos“ auch über „schlechte“ musik?

    4. #4 Robin Fürst

      18:47 Uhr, 29.1.2008, Link

      meine kritik ist ganz im geiste der gegenöffentlichkeit geschrieben, welche die blogosphäre auch bieten soll. eine unabhängige, relativ ausgewogene und vielleicht etwas pointierte betrachtung einer jungen schweizer band, die es verdient hat, auch von uns ein echo zu bekommen.
      ja, mir gefällt die cd nicht so wirklich, schlecht finde ich sie aber auch nicht und ich bin überzeugt, dass sharf einigen 78s-lesern gefällt. hast du schon reingehört tschino? vielleicht trifft es ja genau deinen geschmack…

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular