• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Greetings from Brooklyn

    Von    |   13. Januar 2008   |   7 Kommentare

    Und wieder einmal richten sich die Augen auf eine siedeheisse Musikszene. Der Ort des Geschehens heisst in diesem Jahr Brooklyn. Und die Rede ist nicht von Disco-Rock oder Post-Punk.
    The Strokes und Interpol, das war gestern, das ist Kindergeburtstag. In Brooklyn wächst eine Do It Yourself-Szene, wie sie New York gemäss Szene-Kennern schon lange nicht mehr erlebt hat. Die Menschen tummeln sich in heruntergekommenen Lagerhäusern oder Kunst-Galerien und zelebrieren ihre Liebe zu abgefahrener Musik, die ein Ziel verfolgt: die Leute zu überraschen.

    Die Bands stehen im Zeichen der Nature-calls-Musik-Welle, die von Bands wie Bands wie Grizzly Bear (Brooklyn), Le Loup (Brooklyn), Yeasayer (Brooklyn), Animal Collective, Peter and The Wolf, We are the Wolves, Celebration, Beirut und vielen im letzten Jahr losgetreten wurde. Charakteristisch dafür sind Indie-Rock- Bands die sich psychedelischer Musik hingeben, mit naturalistischen Affichen kokettierten, Bands die mit Instrumenten musizieren, die vor fünf Jahren noch als völlig traditionalistisch abgestempelt worden wären wie Akkordeon, Banjo oder diverse Blech-Blasinstrumente. Das sind die Zeichen der Zeit in der Indie-Rock- Musik.

    Und wer in dieser Bewegung den kleinsten gemeinsamen, geographischen Nenner sucht, der findet ihn in Brooklyn. Obwohl die meisten Bands aus Musikern bestehen, die nicht aus Brooklyn kommen, scheint Brooklyn der kreative Schmelztiegel zu sein, der die kreativen Köpfe dieser Zeit anzieht wie das Licht die Motten. Neue Bands, die sich in diese Nature-Calls-Bewegung eingliedern lassen wie Vampire Weekend, MGMT, Dirty Projectors , Bear Hands oder The Antlers wachsen in Brooklyn praktisch aus den Betonritzen auf der Strasse. Hier ein kleiner, keineswegs kompletter Ausschnitt (Ergänzungen herzlich willkommen!).

    > Vampire Weekend (MySpace)
    Cape Cod Kwassa Kwassa (Download)

    > Bear Hands (MySpace)
    Golden (Download)

    > The Lisps (MySpace)
    The Familiar Drunk (Download)

    > The Antlers (MySpace)
    Stairs to the Attic (Download)

    > MGMT (MySpace)

    Time to Pretend (Download)

    > Dirty Projectors (MySpace)

    Throw On the Hazard Lights (Download)

    > Grizzly Bear (MySpace)
    On A Neck On A Spt (Download)

    > Muggabears (MySpace)

    The Goth Tarts (Download)

    > Santogold (MySpace)

    Les Artistes (Download)

    > Yeasayer (MySpace)
    2080 (Download)

    > Sam Champion (MySpace)

    Your Party Was Yesterday (Download)

    > The Diggs (MySpace)

    Careen (Download)

    > The Secret Life of Sofia (MySpace)
    Hospital Inside Me (Download)

    > White Rabbits (MySpace)
    The Plot (Download)

    Nächster Artikel

    »

    7 Reaktionen

    1. 78s » Blog Archive » Mp3s to go (Vampire Weekend)
    2. 78s » Blog Archive » Zum Glück gibt’s MGMT
    3. 78s - Das Magazin für bessere Musik » Blog Archive » 78s macht mal auf RonOrp: In die GC-Waschmaschine pissen, Fucked Up oder Devotchka
    4. 78s - Das Magazin für bessere Musik » Blog Archive » Musiktrendcharts KW32
    1. #1 pop b. sessen

      14:59 Uhr, 13.1.2008, Link

      http://www.myspace.com/projectjennyprojectjan

    2. #2 nico

      11:47 Uhr, 8.3.2008, Link

      gut gebrüllt, tiger. wo sind free blood? wo sind project jenny project jan? die wüsten apes and androids? und die guten school of 7 bells? brooklyn kocht, mann! it’s all happening right there.

    3. #3 Mathias Menzl

      13:27 Uhr, 8.3.2008, Link

      klar, keine gewähr auf vollständigkeit…und der text ist auch schon wieder zwei monate alt…

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular