• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Ein Gang runter, zwei Schritte vorwärts

    Von    |   25. Oktober 2007   |   5 Kommentare

    mandodiao.jpgMit ihrer neuen Single „If I Don’t Live Today, Then I Might Be Here Tomorrow“ haben uns Mando Diao einen ziemlichen Schrecken eingejagt: Seicht, unspektakulär und ungewohnt klang der Vorbote ihres neuen Albums „Never Seen the Light of Day“ (Capitol/EMI), das morgen erscheint. Aber die Single weist in die neue Richtung, die Björn, Gustav und Co. auf ihrem vierten Werk einschlagen. Die ruppigen Rocksongs stehen hinten an, ins Rampenlicht drängen akustische und stellenweise psychedelisch anmutende Stücke – welche die erste Single aber um Welten übertreffen.

    Paradebeispiel dafür ist das abschliessende „Dalarna“, in dem eine weibliche Stimme den Gesangspart übernimmt. Die Melodie erinnert an einen Mix aus „Hotel California“ von den Eagles und dem Adagio in G minor von Tomaso Albinoni. Aber auch das schwermütige „Not A Perfect Day“ zeigt die Schweden von ihrer ruhigen Seite, die auf ihren früheren Alben eher spärlich zum Vorschein kam, und die jetzt allgegenwärtig ist bei Mando Diao.

    Wer Mando Diao bislang nur ihrer rockigen Songs wegen hörte, der darf getrost aufatmen: „One Blood“ ist das mit Abstand intensivste und impulsivste Stück, das die Schweden in ihrer Karriere veröffentlicht haben. Der eindringliche Steigerungslauf, der nach zwei Minuten einsetzt und seinen Höhepunkt nach dreieinhalb Minuten erreicht, sticht aus dem mehrheitlich akustischen Gesamtwerk positiv heraus. Mehr zu diesem Song und zum Album gibts hier im Interview mit Mando Diao.

    Sänger Björn Dixgård, der das Album alleine live vorstellt, tritt auch in der Schweiz auf: Am 27. November spielt er im Fri-Son in Freiburg, am Tag darauf in der Roten Fabrik in Zürich.

    Wir verlosen ein von Sänger Björn und Keyboarder Mats signiertes Exemplar von „Never Seen the Light of Day“. Wer in den Kommentaren zuerst die gesuchte Antwort auf die Frage, wer das letzte Mando-Diao-Album hätte produzieren können, liefert, räumt das Werk ab!

    5 Reaktionen

    1. #1 luder

      10:20 Uhr, 25.10.2007, Link

      Björn Olsson ???

    2. #2 michi g.

      10:26 Uhr, 25.10.2007, Link

      da war wohl der ode das luder schneller… schade…
      hätte auch Björn gesagt….

    3. #3 Silvan Gertsch

      10:31 Uhr, 25.10.2007, Link

      Richtig, das hätte Björn Olsson sein können!

      @Luder: Kannst du mir deine Adresse an silvan.gertsc[ät]78s.ch mailen?

    4. #4 Silvan Gertsch

      10:36 Uhr, 25.10.2007, Link

      tschuldigung, die Email-Adresse lautet natürlich
      silvan.gertsch[ät]78s.ch

    5. #5 Pianodunst

      11:05 Uhr, 25.10.2007, Link

      dalarna, tönt wirklich nicht nach mando diao und auch mal nicht nach beatles!

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular