• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Internet-Verarsche mit Meg White und Radiohead

    Von    |   29. September 2007   |   1 Kommentar

    Diese Woche mussten Musikfans gleich zwei Mal eine „Internet-Ente“ parieren.

    Die erste war ziemlich „untere Schublade“. Von Meg White (White Stripes) sollte angeblich ein Porno-Video kursieren. Die Frau im Video hatte schwarzes Haar und ähnelte Meg White nur im entferntesten. Mittlerweile wurde das Gerücht auch vom White Stripes-Management dezidiert zurückgewiesen. Ein ziemlich unsensibler Zeitpunkt, den die Gerüchtestreuer ausgewählt haben: die White Stripes-Schlagezeugerin leidet zurzeit an Angstzuständen.

    Die zweite „Internet-Hoax“ hätte heute Morgen über die Internet-Bühne gehen sollen. Auf der Webseite radioheadlp7.com hätte etwas ganz unglaublich Tolles rund um Radioheads siebente Platte geschehen sollen. Obwohl die Webseite vom Radiohead-Management im Vorfeld als nicht-offizielle Radiohead-Seite bezeichnet wurde, stellten viele Fans den Wecker, auch jene die sich der Verarschung bewusst waren. Die Auflösung kommt bei dieser Ente aber seit heute Morgen bereits mit dem zweiten Screen. „THE MOST GIGANTIC LYING HOAX OF ALL TIME“, heisst es dort. Zudem startet nach wenigen Sekunden das Rick Astley-Video „Never Gonna Give You Up“ aka „Rick Roll“. Dieser Ausdruck steht für „du bist verarscht worden“ oder auf Englisch „you got rick rolled“. Ein Internet-Insider-Joke. Hahaha.

    Eine Reaktion

    1. #1 anonyma

      19:18 Uhr, 29.9.2007, Link

      http://rawkblog.blogspot.com/2007/07/preview-radiohead-lp7.html

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular