• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • City Slang und Cooperative Music spielen Popkomm

    Von    |   24. September 2007   |   0 Kommentare

    Im Rahmen der Popkomm servieren City Slang und Cooperative Music eine reichlich garnierte Delikatesse im Berliner Postbahnhof. Das von DJ Major Taylor (Jai-Alai Savant) moderierte Minifestival ist trotz kurzfristiger Absagen von The Go! Team und Los Campensinos einer der Höhepunkte im musikalischen Begleitprogramm der internationalen Messe rund ums Musikbusiness.

    coop.jpgDer leider enttäuschende Auftakt liegt bei Reginald Vermue aka Gentleman Reg. Die textliche Simplizität seiner stimmlich stark an Ben Harper erinnernden Darbringungen veranlasst zu erleichterten Begeisterungsschüben anlässlich der komplexen Soundstrukturen der nachfolgenden Caribou. Untermalt von psychedelischen Op-Art-Visuals malträtieren letztere ihre Instrumente mit aus animalischer Rohheit geborener Inbrunst.

    Auf der Hauptbühne überzeugen die Kanadier von Malajube durch überbordende Spielfreude. Derart erfrischende Ausbrüche sucht man bei den drei jungen Herren von Menomena vergeblich; allzu konstruiert präsentiert sich hier der Abwechslungsreichtum. Der Überraschungseffekt, heraufbeschworen durch hektische Wechsel innerhalb des gesamten Spektrums an musikalischen Strömungen, geht spätestens nach drei Songs flöten. Ein konsequentes Ausarbeiten ausgewählter Ansätze würde wohl zu einem befriedigenderem Ergebnis führen, als das krampfhafte Demonstrieren der eigenen Vielseitigkeit.

    Bevor abschliessend die Australier von Architecture in Helsinki zum euphorischen Kindergeburtstag laden, gehört die Bühne den bezaubernden Stars. Was die Band um Amy Millan und Torquil Campbell in der nächsten Stunde fabriziert, ist ein musikalisches Drama, inszeniert in hinreissend anmutigen Duetten. Vermögen vom aktuellen Album (In our bedroom after the war) insbesondere „Take me to the riot“, „Midnight coward“ und „Personal“ durchaus zu entzücken, so ist es dennoch das finale „You´re ex-lover is dead“ (Set yourself on fire), welches in einer niederschmetternden Kulmination von Schönheit erstrahlt.

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular