78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

EKR schafft hert füre Chole

Von    |   10. Mai 2007   |   4 Kommentare

E.K.R. & Fabienne Louves. Die beiden haben sich gefunden. Nur für einen Song zwar, aber das ist schlimm genug. Kaum ein Head, der sich nicht fragt, was Eki dazu bewegt hat, dem Musicstar Königshilfe zu leisten. Ich persönlich kenne drei Varianten:

Eki1) E.K.R. war spitz auf Fabi.
2) E.K.R. macht sich im Song lustig über Fabi.
3) E.K.R. bekam einen Riesenhaufen Cash von SonyBMG.

Variante 1 fällt aus Geschmacks- und Ehe-Gründen weg.

Variante 2 wäre meine Traumvariante, ist aber angesichts der Kontrolle durch die Plattenfirma unrealistisch.

Wer sich hier den Song anhört, wird mit mir einig sein, dass es definitiv Variante 3 war, die Herrn Bollinger zur unseligen Zusammenarbeit mit Fabienne Louves bewog. Obwohl: Irgendwie macht sich der Strassenkönig ja doch ein bisschen lustig über das Flimmerkistenprodukt. Ich jedenfalls sehe das so. Besser gesagt: Ich rede es mir ein.

Falls nun jemand im Kommentar vermerken will „E.K.R. macht sowieso nur noch Schwachsinn…“ – hört euch hier „100 Bars“ an.

(via Aightgenossen)