• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Musik zum Büchsen schmeissen

    Von    |   25. Februar 2007   |   5 Kommentare

    Das Album „Songs For The Young At Heart“ (City Slang/TBA) ist eine von den Tindersticks initiierte Versammlung etwelcher Kinderlieder, die tonal 1:1 reanimiert sind. Ist es damit schon getan? Leider ja! Sicher sind Jarvis Cocker als Märchenonkel, Kurt Wagner als gurgelnder Bass und Bonnie „Prince“ Billy als kleines Hörspielwunder eine exklusive Mixtur, doch hier ist Langeweile das Echo einer uninspirierten Kinder-Compilation. Das findet auch Ronja – eine Expertin auf dem Gebiet der Kindermusik:

    PfuiHey Ronja, was hörst du am liebsten?
    Häviii Mätäl mag ich, weil es uuh lässig ist. Hören wir uns den Felix an.

    Schweisstropfen bilden sich auf meiner Stirn – oh Gott sie mag harte Gitarrenmusik und ich warte mit Xylophon und Flöten auf.

    Später! Wie findest du den ersten Song – mit dem Xylophon?
    Langweilig. Aber die Flöten sind eigentlich ganz schön.

    Ronja tippt mir auf die Schulter und chüschelet: „Ich will jetzt nicht mehr als Frau Doktor zur Fasnacht, sondern als Prinzessin“. (siehe Bild)

    Schön. Singen Männer besser als Frauen?
    Nein, sicher nicht! Ich finde, Frauen und Kinder singen am allerschönsten.

    Geschafft! Sie ist nicht mehr auf der Häviii Mätäl-Schiene.

    Also, Kurt Wagner mit „Inch Worm“ – eine fantastische Stimme und der Kinderchor vorzü…
    …ach Sven, das ist mir viel zu langsam – du solltest doch wissen, dass ich schnelle Sachen viel lieber mag. Laaaangweilig!

    Also gut, du findest „Songs For The Young At Heart“ ein misslungenes Stück Musik. Könntest du dir vorstellen, ohne Musik zu leben?
    Sicher scho. Musik muss nicht immer sein – soll ich mal ein Monster machen?

    Klar, wenn du magst.

    Nur das mit Äderchen durchzogene Weiss ihrer Augäpfel und das fletschen der kleinen Monsterkinderzähne sind zu sehen.

    Uiuiuiui…
    Weisst du Sven, zu dieser Musik würde ich am liebsten Büchsen schmeissen.

    Sie lacht ein dunkles Kinderlachen und boxt mir in den Magen.

    5 Reaktionen

    1. #1 ivana

      16:52 Uhr, 25.2.2007, Link

      OMG, selten so gelacht! Einfach köstlich, die kleine Ronja (Wolf im Schafspelz)! Wieso befragt ihr sie nicht öfters zu neuer Musik? Wär‘ doch lustig…

    2. #2 Oli(fant)

      16:53 Uhr, 25.2.2007, Link

      Schön das ihr auch Kinder zu Wort kommen lässt. Die sind weder voreingenommen noch verdorben und lassen sich auch nicht so leicht blenden.

    3. #3 Sven Zaugg

      16:56 Uhr, 25.2.2007, Link

      @ivana – ich werd das mal weiterleiten. und der magenbox hat wirklich weh getan. autsch!

    4. #4 Ralph Hofbauer

      17:44 Uhr, 25.2.2007, Link

      jööööö. vielleicht würde ronja diese cd besser gefallen:

      http://www.78s.ch/2006/06/03/k-indie-sch/

      zwar kein metal, aber spass „for kids of all ages“. gäbe es eine kinderhitparade, wäre „see you on the moon“ von the great lake swimmers wochenlang auf platz 1.

    5. #5 Miss Féderale

      20:12 Uhr, 7.3.2007, Link

      Eines der besten Interviews, das ich je zu lesen bekam. Ronja rocks ’n rules!

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular