78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

78s FörderBand: Helicobakter im Portrait

Von    |   22. Februar 2007   |   1 Kommentar

Helicobakter ist im Rahmen vom 78s FörderBand der Nordostschweiz die vierte und letzte Band, die wir euch näher vorstellen. Helicobakter aus Chur (GR) streut seit sechs Jahren progressiven Helicorock.

Was sind eure musikalischen Einflüsse?

Florian: Interessante Musik jeglicher Art wie z.B. Fugazi, Mars Volta, Radiohead, Smashing Pumpkins und viele mehr.

Was war bisher euer grösster Erfolg?

Der Flitzer auf der Bühne beim Auftritt an der IGSA-WM letzten Sommer in Tomils (GR), scheinbar hat ihn unsere Musik inspiriert. Formell: 8. Platz am Web-Award in der Kategorie „Best Song“ von MTV Deutschland.

Drei Dinge, die ihr am aktuellen Musikbusiness ändern würdet, wenn ihr könntet?

Es sollte mehr spezialisierte Radiosender geben, die dann von einer bestimmten Musikrichtung viel mehr bieten könnten. Den MUSIKsender VIVA sollte es auch am Tag geben, nicht nur in der Nacht. Man sollte vor allem polarisierende Freaks fördern.

Welche Schweizer Band würdet ihr pushen, wenn ihr die Möglichkeit dazu hättet?

The Pets – ansprechende Melancholie, die unter der Zunge brennt. Oder Project 12a30 – verrückte Jungs mit unkonventionellen Ideen und Umsetzungsdrängen.

Was geht momentan bei Euch ab? Release oder kleine Tour in Planung?

Wir starten das Jahr mit ein paar Konzerten und wollen es auch so beenden. Das nächste Highlight ist das Onstage-Festival am 24. Februar auf der Lenzerheide.

Was macht ihr neben der Musik?

Wir malen T-Shirts für unsere Fans und drehen tonnenweise Videos für VIVA.

Angenommen, ihr gewinnt das Voting in der Region Zürich/Nordostschweiz, was kann man von euch live im Salzhaus Winterthur erwarten?

Eine MASSENINFEKTION. Manche werden es aber erst Tage danach spüren.

> Hier geht’s zum FörderBand und zur Abstimmung