• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • Blitz-Blitz-Blitz-Bliiiiiiiitz

    Von    |   30. Januar 2007   |   5 Kommentare

    Schau in meine Kamera, Sänger!Vor Kurzem war ich zum ersten Mal bei einer Ballettperformance. „Bitte macht keine Photos und dreht keine Filme. Versucht nicht, Etwas festzuhalten, was Bilder ohnehin nicht festhalten können. Nehmt nur Eure Erinnerungen und Eure Emotionen mit nach Hause“, bat die Choreographin zuvor, und tatsächlich packten alle, ich eingeschlossen, ihre Kameras weg, und kein Klicken störte später den Tanz und niemand hielt sein Handy wie eine Waffe vor sich, um ein Video zu drehen.Es war wunderbar.

    konzertphotos01.JPGManchmal wünsche ich mir, dass auch Bands ihr Publikum bitten würde, die Kameras wegzulegen.

    Ja, das sage ausgerechnet ich als Konzertphotographin; Immerhin lasse ich mich akkreditieren, photographiere nur die ersten drei Songs über und vor allem ohne Blitz. Mehr als einmal hat mir Publikums-Photographiererei ein Konzert kaputt gemacht.

    Besonders schlimm war es bei einem Deine Lakaien Acoustic-Gig.
    Ich stand direkt neben einem Herrn, der alle paar Sekunden mit dem Verzögerungs-Blitz seiner Kamera rhythmisch die Reihen vor uns (Blitz-Blitz-Blitz-Bliiiiiiiitz) beleuchtete; dazu machte die Kamera ein niedliches kleines Geräusch. (Pling-Pling-Pling-Pliiiiiiiiiiing); er machte zwei Stunden lang ununterbrochen identische, dank des Blitzes absolut untaugliche Photos. Ich hatte derweil ein beeinträchtigtes Konzerterlebnis und Erdrosslung-mit-Kameraumhängeband-Phantasien.

    Warum dieser Blitz-Wahn, warum dieser Photo-Wahn, warum nur, warum? Klar, Konzerte sind auch ein visuelles Erlebnis, endlich das Idol ganz nah, ja, aber ging es nicht mal primär darum, etwas zu hören und Blitz! Blitz!zu fühlen und bewegt zu werden von der Musik? Warum begrenzen wir das Erleben eines Konzerts durch den Dauer-Blick durch eine Kamera? Warum wird ein Konzert erst durch tolle Photos oder ein gelungenes YouTube-Video gut? Warum nicht durch das, was es mit uns angestellt hat?

    Ich rufe zur einer Konzert-Revolution auf: Lassen wir doch einfach beim nächsten Mal die Kameras in unseren Taschen. Oder wenigstens den Scheiß-Blitz aus.

    Nächster Artikel

    »

    5 Reaktionen

    1. #1 dennys

      15:16 Uhr, 30.1.2007, Link

      ja, blitz-konzert-fotos bringen die atmosphäre eh nicht rüber ;)

      die hier haben fette konzertbilder… http://www.monorev.com ;D

    2. #2 lonelytree

      16:23 Uhr, 30.1.2007, Link

      guter post. musste schon lange mal gesagt werden!

    3. #3 chris rosencreuz

      18:09 Uhr, 30.1.2007, Link

      Richtig, richtig, einfach nur richtig. Typen mit Fotohandys sind die letzten Spacken.

    4. #4 capricorn

      17:53 Uhr, 1.2.2007, Link

      genau, ist wirklich so.
      aber: war im oktober an ein konzert von tomte in basel. da war nur einer am fotografieren, und der musste das wahrschienlich machen. und thees hat uns schweizer dafür gelobt, dass wir nicht wie die deutschen sind :D

    5. #5 Caro

      21:05 Uhr, 2.2.2007, Link

      falls ihr das noch nicht getan habt: guckt euch dieses großartige arcade fire video an. und seht die idioten, die da auf der treppe stehen und der band ihre handys und ihre kameras direkt vor die nase halten um diese besonderen moment mitzufilmen. und ihn nicht mitfühlen. weil sie so konzentriert auf ein lcd display starren. duh!

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular