• limetorrent latest100
  • 78s has left the building. ¯\_(ツ)_/¯

  • kickass lyrics
  • „Ich kaufe ja eigentlich nur mint.“

    Von    |   30. Oktober 2006   |   3 Kommentare

    Finde die 5 GlatzköpfeIch habe mir heute wieder mal die Plattenbörse im Zürcher Volkshaus angetan, wo sich zweimal im Jahr Vinylophile treffen. Wo Spiesser im Rock’n’Roll graben, Nostalgiker in Erinnerungen schwelgen und Althippies auf der Suche nach der verlorenen Zeit sind.

    Musiknormalverbraucher würden nur Bahnhof verstehen, wenn sie mitbekämen, wie hier über Raritäten, Diskografien und Preise gefachsimpelt wird: „Hast du die Originalpressung mal gesehen?“ – „Die ist grün und ziemlich dickes Vinyl, gell?“ – „Genau, auf Prestige. Ich hab die mal bei einem Franzosen bestellt. Furchtbarer Zustand, ich kauf ja eigentlich nur mint. Mit diesen Franzosen kann man einfach nicht geschäften.“

    Bild: Der typische Plattensammler trägt Glatze, Windjacke oder Ledergilet.

    Viele der rund 60 Händler haben seit Jahren ihren Stammplatz. Sie lassen sich in drei Gruppen einteilen: Die schlurfigen Junggesellen mit Nerdbrille, die sorgfältig rasierten Ehemänner mit schütteren Haaren und die ewigen Langhaarrocker mit Achselschweiss. Wenn man sich eine Platte genauer anschaut, sagen sie „Die ist gut“ damit man sie nimmt. Oder sie haben dazu eine Anekdote auf Lager.

    Als ich aus dem Volkshaus rauskam, habe ich mir geschworen nie so zu werden, wie die da drin. Doch jetzt, wo ich einer neuen LP beim Drehen zusehe, bin ich mir doch wieder ziemlich sicher, dass die Platte das eleganteste Ding ist, das die Maschinen des 20. Jahrhundert hervorgepresst haben. Und so bin ich wohl für immer den Rillen verfallen. Bis ich ein nostalgischer, spiessiger Glatzkopf bin.

    Nächster Artikel

    »

    3 Reaktionen

    1. #1 Bon Tempi

      16:20 Uhr, 1.11.2006, Link

      Danke für die sehr schöne und sehr richtige Betrachtung dieser unsäglichen Veranstaltung, die einen tatsächlich in eine tiefe Identitätskrise stürzen kann. Man muss dort wirklich etwas aushalten können! Ich halte es leider schon lange nicht mehr aus…
      Richtig ist im übrigen, dass von Al Green (fast) jede Platte überaus zu empfehlen ist, in der Zielfilmauswertung aber immer nur eine die Nase zuvorderst hat: Call Me.

    2. #2 Ralph Hofbauer

      16:52 Uhr, 1.11.2006, Link

      „call me“ vs. „i’m still…“ ist tatsächlich ein kopf-an-kopf-rennen. „call me“ war meine erste, vielleicht übernimmt sie wieder die führung, wenn ich mich an „i’m still…“ sattgehört hab.

      p.s. auf kleineschnitte sind grosse worte. ich mag deine fotos. keep on keepin‘ on.

    3. #3 Gast

      16:52 Uhr, 24.11.2006, Link

      Nun, wenn man nicht soweit zurück geht und sich mal die momentane „Techno“-Szene (oder sagen wir besser „elektronische Musik“) anschaut, so wird man schnell feststellen, dass der Handel mit und das sammeln von Vinyls nicht nur was für glatzköpfige Spießer ist. Obwohl die Technik immer weiter voran schreitet, schwören unzählige DJs weiterhin auf Vinyl, was hier ja sicherlich niemanden überraschen wird, nicht wahr?!

      ;-)

    78s wird seit Juni 2015 nicht mehr redaktionell betreut. Die Kommentarfunktion ist deswegen deaktiviert.

  • btscene serials popular